Header und Logo

Willkommen im

Metropol Café

Oh man, jetzt haben wir doch tatsächlich sogar eine I N T E R N E T S E I T E.

Wir. Mit unseren Wurzeln im Café Gaggia, der einzigen Hippie-Oase in der Bankenstadt Frankfurt. Wir, die wir unseren ersten Kuchen mit einer Bohrmaschine rühren mussten, weil uns in der Voreröffnungsnacht auffiel, dass ein nicht ganz unwichtiges Küchenutensil, ein Mixer, auf unserer Inventarliste gefehlt hatte.

Alles schon verdammt lang her.

Und doch – wir schreiben unsere Speisekarten noch immer mit der Hand, rühren unsere Kuchen selbst, beharren darauf, dass nur Bargeld lacht – eigentlich sind wir uns treu geblieben.

Hier können Sie sich Appetit holen, indem Sie unsere Tages- oder Abendkarten durchforsten, Sie können schauen, was denn dieses Wochenende wieder für Köstlichkeiten auf unserer »Frühstücks-Specialkarte« stehen und Sie können uns »lokalisieren«. Sie können auch ein bißchen in unserer Historie schnuppern.

Dann aber, so empfehlen wir Ihnen, nichts wie rauf aufs Rad, ab in die U-Bahn oder ins Auto (sonntags morgens um 9:00 findet man sogar einen gebührenfreien Parkplatz) und einfach mal bei uns vorbeigeschaut, auf ’ne Tasse Kaffee sozusagen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Das Team vom Cafe Metropol

Unsere Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 9:00 – 1:00 Uhr
Montag ist Ruhetag

Lecker Essen

Unsere Speisekarten

Mittagkarte Abendkarte Spezial- und Wochenendkarte

Frühstück & Getränke

Einfach das Bild anklicken und als PDF ansehen.

Frühstücks- und Getränkekarte

Wir über uns

Das Metropol

Es gibt das Metropol seit dem 18. Februar 1995. Wir sind ein schönes, großes Café in der Innenstadt. Trotz unserer zentralen Lage liegen wir fernab der in Frankfurt üblichen Hektik. Im Schatten des Domes und zur Seite des imposanten 700 Jahre alten Leinwandhauses wird die Stadt plötzlich ruhiger und sanfter. Wir haben wieder eine Oase gefunden.

Eine Oase mit einem geräumigen hellen Gastraum (dank dem nach Süden ausgerichtetem Wintergarten) und einer idyllischen Sonnenterrasse, umsäumt von Dahlien, Flieder, Oleander, Bougainville und »umduftet« von Basilikum, Minze, Myrre und Rosmarin.

Unsere Küche

Bestimmt kommen viele Gäste zu uns, weil ihnen unsere Küche so gut gefällt. Wir wandern kulinarisch quer durch die Welt, kochen mediterran oder asiatisch, deutsch oder indisch, Hauptsache lecker. Der Schwerpunkt liegt auf fatto in casa, hausgemacht.

Es gibt Oliven-Ciabatta mit getrockneten Tomaten, Rucola-Parmesanfrischkäse und Humus, russischen Zupfkuchen und Bienenstich, immer wieder ein neues hausgemachtes Atout. Im Sommer vielleicht der Eistee oder die Holunderblütenbowle, im Winter eher Kaiserschmarrn und Glühwein. Wenn möglich und kalkulierbar, verarbeiten wir Produkte aus der Region: unser Brot kommt von einem richtigen Bäcker, die Milch vom Sonnenhof, unsere Eier von glücklichen Hühnern. Was nicht heißt, dass wir die Askese pflegen, im Gegenteil, es darf gesoffen und gefeiert werden, auch mit ungeschwefeltem kann man sich ordentlich besaufen.

Die Metropol-Crew

Somit wären Raum und Culinaria beschrieben, bleiben wir, die Crew.

Wir sind ein Team aus kreativen Individualisten (Hippies), es gibt ein paar Fossilien aus Gaggiazeiten, den ein oder anderen Rockstar, Schriftsteller, Schneiderinnen, Schauspielerinnen, auch ein paar begnadete Köche und Restaurantfachmänner/-frauen, natürlich.

So verschieden wir sind, so eint uns die »Gastrophilie«.

Es gefällt uns, Menschen zu bewirten, ihnen einen schönen Abend zu bereiten oder ihnen einfach einen guten Espresso hinzustellen. Wir bemühen uns, kompetent zu beraten und optimal zu versorgen. Manchmal schmerzen nach der Schicht die Füße und der Rücken macht schlapp, aber am nächsten Morgen juckt es uns schon wieder in den Fingern, »Was könnte ich denn heute mal noch so backen ...?«

Uns macht der Job Spaß, wir freuen uns auf unsere Gäste.

Unser Publikum

Ja, die Gäste. Wir haben (zum Glück) viele Gäste und – zu unserem großem Stolz – ein bunt gemischtes Publikum.

Junge Leute, die sooo jung sind, dass sie Fischer Z für eine Lego-Technikvariante halten (oh man, Tina), Gäste, die sich am Montag, (unserem Ruhetag), in den Garten setzen (hallo Carsten), nachmittags kommen die älteren Damen und Herren auf ein (oder auch zwei) Stückchen Kuchen, und ansonsten gibt es Banker und Jobsuchende, BWL- wie Pädagogikstudenten, Alleinstehende und Familien, na und die kommen dann mit und ohne Kinder (und Kinderwagen).

In internationalen Reiseführern lobend erwähnt haben wir zunehmend nette Menschen aus Frankreich, Spanien, Italien, China (!) oder den USA -

Was dann vermutlich das Café Metropol ausmacht:
Die Mischung. Nette Gäste, bunte Crew, gute Produkte, schöner Laden!

Frühstück

Reservierungen & Feierlichkeiten

Möchten Sie einen Tisch reservieren, bitten wir Sie, dies telefonisch zu tun, unter der 069/288 287.

Wir reservieren nur für den Gastraum, nicht für unsere Terrasse.

Samstags, Sonn- und Feiertags reservieren wir tagsüber erst ab 5 Personen und nur bis 11:00 Uhr.

Wir richten sehr gerne Ihren Geburtstag, Ihre Weihnachtsfeier oder Ihre Hochzeitsfeier aus. Auch ein Betriebsfrühstück organisieren wir oft und gern.

Schicken Sie uns für genaue Informationen eine E-Mail an Santino (Veranstaltung@metropolcafe.de).

Geschlossene Gesellschaften machen wir nur montags, aber einen schönen Raum für solche Festlichkeiten finden Sie im Café Mutz.

Uns gut finden

Anfahrt

Das Metropol liegt direkt gegenüber des Frankfurter Doms, in der Nähe des Mainufers, neben dem Leinwandhaus. Die nächste U-Bahn-Station ist »Dom« der Linie U4. Füttern Sie ihr Navi mit folgenden Daten:

Weckmarkt 13 – 15

60311 Frankfurt/Main

Header und Logo